Navigation

Mittwoch, 21. November 2007

„Creative Commons“ beim NDR

Nachdem nun alle Leser dieses Blogs ungefähr wissen, was Creative-Commons-Lizenzen eigentlich sind, kann ich nun guten Gewissens ohne weiteren Kommentar verkünden, dass der NDR einzelne Beiträge der Magazine „Zapp“ und „Extra 3“ unter CC-Lizenzen veröffentlicht. NDR-Intendant Prof. Jobst Plog erläutert dies folgendermaßen: „Die Inhalte, die wir im Netz zur Verfügung stellen, haben unsere Zuschauer über die Rundfunkgebühr bereits bezahlt. Weil wir über das Internet speziell junge Zielgruppen erreichen, ist der Einsatz von Creative-Commons-Lizenzen für uns besonders interessant. Auf diese Weise tragen wir veränderten Nutzungsgewohnheiten Rechnung.“

Dem ist meiner Meinung nach nicht viel hinzuzufügen. Es bleibt zu hoffen, dass andere öffentlich-rechtliche Sender der Vorreiterrolle des NDRs folgen und ebenfalls auf den CC-Zug aufspringen.