Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juni, 2006 angezeigt.

BILD zitiert

Wie entferne ich Zitate aus dem Zusammenhang und gebe ihnen eine neue Bedeutung? Eine Anleitung der BILD:
„Spiegel online“ schrieb entsetzt: „Der Eurovision Song Contest hat sein Gesicht verloren, um eine Fratze zu bekommen.“ Französische Blätter sahen „ein Kettensägen-Massaker“.
Der Spiegel ist also entsetzt. Aha. Liest man den entsprechenden Artikel, klingt das etwas anders:
Der Eurovision Song Contest hat sein Gesicht verloren, um eine Fratze zu bekommen. Man kann dies bedenklich finden. Oder amüsant. Kulturkritisch lässt sich bilanzieren: Die Ästhetik des Schreckens macht auch vor der Schlagerwelt nicht halt. Jedoch: Was für Mittelerde gut war, kann für ganz Europa nicht so schlecht sein. Der Unterhaltungswert des Orks ist unbestritten. Und dass Monster zum Sympathieträger taugen, wissen alle Enterprise-Fans. Was wäre die Popkultur ohne den Klingonen Worf.
Entsetzen klingt für mich anders. Es ist eigentlich eher das Gegenteil.

Woran Republikaner glauben

Things Republicans Believe (received anonymously on the net)

Being a drug addict is a moral failing and a crime,
unless you're a
conservative radio host. Then it's an illness and
you need our prayers for
your recovery.

The United States should get out of the United
Nations, and our highest
national priority is enforcing U.N. resolutions
against Iraq.

Government should relax regulation of Big Business
and Big Money but crack
down on individuals who use marijuana to relieve the
pain of illness.

"Standing Tall for America" means firing your
workers and moving their jobs
to India.

A woman can't be trusted with decisions about her
own body, but
multi-national corporations can make decisions
affecting all mankind without
regulation.

Jesus loves you, and shares your hatred of
homosexuals and Hillary Clinton.

The best way to improve military morale is to praise
the troops in speeches
while slashing veterans' benefits and combat pay.

Group sex and drug use are degenerate sins unless
you someday …

NPD-Abgeordneter will Sonderzüge sehen

Volksverhetzung: NPD-Abgeordneter erhält Saalverweis. Äußerungen wie diese zeigen ganz klar, aus welchem Holz die NPD geschnitzt ist: Es ist keine rechte oder sehr rechte Partei, sondern eine rechtsextreme, die die staatliche Ordnung gefährdet.

Dass es sich ein demokratisch gewählter Vertreter leisten kann, so einen Dreck von sich zu geben, ohne erhebliche Konsequenzen zu befürchten, lässt für mich keine andere Möglichkeit als ein Verbot der NPD zu.

Natürlich besteht dann die Gefahr, dass sich die Strukturen in den Untergrund verlagern, aber das ist mir lieber als das Wissen, dass solche Idioten vom Staat für diese von ihnen verzapfte Gülle bezahlt werden.