Direkt zum Hauptbereich

Video aus Bild und Audiodatei erstellen

Bei YouTube und Sevenload sind ab und an Videos zu sehen, die nur ein Bild und Audiodaten enthalten Keine große Sache, wenn man weiß, wie es geht. Beim Suchen nach einer einfachen Möglichkeit bin ich in den internationalen Ubuntu-Foren auf ein Python-Script gestoßen, das genau diese Aufgabe erledigt: man benötigt ein Bild, eine MP3-Datei, die Sekundenanzahl und aus diesen Komponenten formt das Python-Script eine Avi-Datei, die man dann leicht hochladen kann. Hierzu wird jedoch das Programm „mencoder“ benötigt.

Da ich nicht weiß, wie lange das Script online sein wird, habe ich es hier noch einmal veröffentlicht:

#!/usr/bin/env python

# makevid.py - Make videos from a single image plus a sound file
# Copyright (C) 2007 Sam Peterson

# This program is free software; you can redistribute it and/or modify
# it under the terms of the GNU General Public License as published by
# the Free Software Foundation; either version 2 of the License, or
# (at your option) any later version.
#
# This program is distributed in the hope that it will be useful, but
# WITHOUT ANY WARRANTY; without even the implied warranty of
# MERCHANTABILITY or FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE. See the GNU
# General Public License for more details.
#
# You should have received a copy of the GNU General Public License
# along with this program; if not, write to the Free Software
# Foundation, Inc., 675 Mass Ave, Cambridge, MA 02139, USA.

"""
makevid.py by Sam Peterson

Latest version of script should be available at:
http://peabody.weeman.org/makevid.py

Requirements: mencoder

This script creates an avi divx video for uploading to YouTube given
only an mp3 and an image file. I use it to create video reponses to
people on YouTube. I have a microphone, but I currently don't have a
working video device. Plus, if I did, I wouldn't use it anyway, as I
don't like to place my face in public Internet forums. The script
requires a working mencoder in your PATH.

This script takes three command line arguments: a path to an image
file, a path to an audio file, and a number of seconds. If everything
goes smoothly, a video file named output.avi will be written to the
current directory. The file should play roughly as long as the number
of seconds specified.

Example:

makevid.py lebowski.jpg audio.mp3 20

Please email any bugs to peabodyenator@gmail.com. The videos seems to
work well once uploaded, but seeking seems a little strange. I'm open
to all suggestions.

Advice:
* You should pre-scale your image file to 320x240, which is the YouTube
video resolution.

* To my knowledge, the audiofile doesn't have to be an mp3, but that's
the recommended format on YouTube's website.

TODO: I think it should be possible to determine how long the video
needs to be from the audio file, but I'm not sure of the best way to
do this. If it could be done it would eliminate the requirement of
manually passing the number of seconds to the script.
"""

import os, sys

fps = 30

if len(sys.argv) != 4:
print "Usage: makevid.py audiofile imagefile seconds"
sys.exit(1)

secs = int(sys.argv[3])
if secs < secs =" 1" filesexist =" True" filesexist =" False" mencoder_cmd =" ('mencoder" fps="%f" vbitrate="100">


Anleitung für das Skript unter Ubuntu:
  1. In die Konsole wechseln und mit sudo apt-get install mencoder „mencoder“ installieren.
  2. Skript kopieren, in eine Textdatei einfügen und unter „makevid.py" speichern.
  3. In das Verzeichnis, in dem das Skript liegt, mit cd wechseln.
  4. Diese Textdatei mit chmod +x ausführbar machen.
  5. Ein Video mit makevid.py Bild.jpg Audio.mp3 Sekunden erstellen.
Das Ergebnis sollte eine Datei namens „output.avi“ sein.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Totale und geschützte Freiheit: GPL und BSD

Der Platzhirsch unter den Freie-Software-Lizenzen ist die GPL, die GNU General Public Licence. Sie wurde hauptsächtlich von Richard Stallman geschrieben, dem Gründer des GNU-Projekts, und kann ohne Übertreibung als „größter Hack in der Geschichte des Urheberrechts“ bezeichnet werden.

Die GPL hat das Ziel, so viel Software wie möglich zu Freier Software zu machen; die Entscheidung, die GPL zu verwenden, ist somit auch immer ein Stück weit ideologisch motiviert. Im Gegensatz zur GPL haben BSD-artige Lizenzen kein Copyleft; dies bedeutet, dass davon abgeleitete Software nicht unter der gleichen Lizenz stehen muss. GPL-geschützte Software hingegen macht jegliches Programm, das auf GPL-Quelltext zurückgreift, ebenfalls zu GPL-Software. Diese Eigenschaft wird von Microsoft gerne als „virusartig“ und Linux als „Krebsgeschwür“ beschrieben. Im Grunde genommen die übliche Mircosoft’sche FUD-Politik, die das Ziel hat, gezielt Fehlinformationen zu verstreuen und potenzielle Nutzer abzuschrecken. E…

Zur Zusammenarbeit von CDU und Linkspartei

Weil gerade auf Twitter einige CDU-Nachwuchspolitiker vor Kraft kaum mehr laufen können und rumproleten, dass es niemals auch nur irgendeine Zusammenarbeit zwischen CDU und Linkspartei gäbe, erlaube ich mir, auf einen schon etwas älteren Blog-Eintrag von Michael Neumann hinzuweisen:
In Zwickau sind Absprachen zwischen CDU und Linkspartei Alltag. So wurde der Zwickauer Bevölkerung in einer Zeitungsanzeige, in der die CDU gemeinsam mit der Linkspartei sowie der „AG Zwickau“ (Wählervereinigung) für die Streichung von zwei der fünf Beigeordnetenposten warb, mitgeteilt: „Diese drei Fraktionen vertreten (…) den überwiegenden politischen Willen und sind gemeinsam in der Lage, diesen in Beschlüsse münden zu lassen.“ (Wochenspiegel, 23.4.2008, FAZ, 10.6.2008).

In Cottbus kandidierte im Oktober 2006 der CDU-Politiker Holger Kelch unter dem Dach eines Wahlbündnisses mit der damaligen Linkspartei.PDS für das Amt des Oberbürgermeisters. Er verlor zwar gegen den Kandidaten der SPD, Frank Szymanski. D…

BADABOOM!