Navigation

Dienstag, 26. Februar 2008

Schwarz-Grün in Hamburg? (Teil 4)

Ich komme mehr und mehr zu der Überzeugung, dass meine durchaus gewagte erste Einschätzung der Lage in Hamburg ziemlich zutreffend war: in der Diskussionsrunde bei Julia Seeliger sind zwar auch einige treffende Argumente pro Schwarz-Grün zu finden, doch bin ich noch immer der Meinung, dass die Basis der Grünen starke Probleme mit der Union hätte. Matthias Rampke, Sprecher der Grünen Jugend Leipzig, sieht das ähnlich:
Auf Hamburgs Straßen bin ich allerdings jeden Tag mehrmals wegen der Schwarz-Grün-Debatte angesprochen worden - und niemals positiv. Die bestehenden Koalitionen in den Bezirken wurden eher als Negativbeispiel gesehen; viele wollten Linke wählen, weil sie Schwarz-Grün befürchteten (und wollten nicht einsehen, dass sie damit die Große Koalition wählen, weil die Hamburger Linken selbst jede Regierungsarbeit oder Tolerierung ablehnen).