Navigation

Montag, 18. Februar 2008

Zoomer.de: Das kann aber bitte nur ein Schrz sein

Das neue Angebot von Holtzbrinck, zoomer.de, kann eigentlich nur ein Scherz sein. Es ist doch wirklich nicht möglich, dass dort ernsthaft Videos mit Flachheiten eingestellt werden, die man sich kaum vorstellen kann: es spricht absolut nichts dagegen, von der Prominenz von Topmodel-Teilnehmerinnen profitieren zu wollen, aber ein gewisses Talent, das über das hübsche Aussehen hinaus geht, sollte dann doch vorhanden sein. Kommentare, die sich mit Fußball beschäftigen sollen, sich aber in Belanglosigkeiten und Plattitüden wie „Das zeigt, dass böse Menschen bestraft werden“ erschöpfen, braucht kein Mensch. Was ist so schwer daran, ein Video mehr als einmal zu drehen? Da sind Fünftklässler bei einer Theateraufführung mit mehr Talent gesegnet.

Bleibt zu hoffen, dass Holtzbrinck da nochmal nachbessert – im ureigensten Interesse. So blöd sind die Nutzer auch wieder nicht, dass sie sich von Möchtegern-Nachrichtensprechern veralbern lassen. Das kann auch ein pseudo-kritischer Ulrich Wickert nicht rausreißen.