Navigation

Montag, 21. April 2008

Unerwartet: Juso-Bundesvorsitzende schreibt für die Welt am Sonntag

Wer hätte das gedacht: Franziska Drohsel, die für ihre Mitgliedschaft in der angeblich linksextremen Roten Hilfe unter starker Kritik stand, die sogar schon bei den linken Jusos als sehr links gilt, hat für das rechtskonservative Springer-Blatt Welt am Sonntag einen Gastbeitrag verfasst. Nun ist es natürlich möglich, dass die anderen großen Zeitungen kein Interesse hatten, ihre für mich nicht sonderlich neue Kritik an Teilen der Linken abzudrucken, was diese natürlich nicht weniger wichtig macht, andererseits halte ich persönlicher es für weitaus wahrscheinlicher, dass sie bewusst die Welt am Sonntag als Medium gewählt hat: der durchschnittliche WAMS-Leser dürfte nicht wenig erstaunt gewesen sein, einen Gastbeitrag der Bundesvorsitzenden der Jusos im konservativen Stammblatt vorzufinden. Und hier würde es mich nicht wundern, wenn der eine oder andere Leser Franziskas Aussagen zumindest insgeheim zustimmte.