Navigation

Dienstag, 27. Mai 2008

Wolfgang will wohl mal wieder gerügt werden?

Beim letzten Mal habe ich es verpasst, meinen Unmut darüber kundzutun, dass Wolfgang Clement, Sozialdemokrat auf Abruf und RWE-Cheflobbyist, für sein parteischädigendes Verhalten nicht rausgeflogen ist - nun bringe ich es eben nochmal auf den Punkt: Wolfgang Clement hat in der SPD nichts mehr verloren. Seine letzten Äußerungen zur Kandidatur Gesine Schwans für das Amt der Bundespräsidentin haben wirklich das letzte bisschen Verständnis für ihn zerstört. Sein Kreditrahmen ist nun endgültig aufgebraucht. Auch ein ehemaliger Parteivize und Ex-Superminister kann sich nicht alles erlauben dürfen: langsam wird es Zeit, dass irgendjemand die Notbremse zieht und diesen Pseudo-Sozialdemokraten und Möchtegern-FDPler in seine Schranken weist und ihn rauswirft.