Navigation

Mittwoch, 23. Juli 2008

Helmut Schmidt für Atomkraft?

Erstaunlich, welches Argument bei Helmut Schmidt nun herhalten muss für seine Begründung, warum Deutschland irgendwann wieder aus dem Ausstieg austeigen muss: alle machen es, also warum wir eigentlich nicht. Da drängt sich mir ein bestimmter Vergleich geradezu zwingend auf, den wohl schon jeder mal von seinen Eltern gehört hat: Wenn alle von der Brücke springen, sollen wir dann auch springen?

Schade, dass Helmut Schmidt in so vielen Bereichen absolut unbelehrbar geblieben ist. Die Risiken der Atomkraft tut er einfach lockerleicht ab und ist sich auch nicht zu schade, sie mit den Risiken in der Liebe zu vergleichen. Ich mag Helmut Schmidt wirklich, hier jedoch hat er schlicht und ergreifend Unrecht. Was meiner Wertschätzung für ihn keinen Abbruch tut.