Navigation

Donnerstag, 16. Oktober 2008

Klempner Joe

McCain muss ganz schön verzweifelt sein, all seine Hoffnungen an Klempner Joe zu hängen. Das Kalkül ist ja ganz nett, dem einfachen kleinen Mann von der Straße ein Gesicht zu verleihen. Das Problem ist nur, dass niemand McCain glaubt, Obama wolle die Steuern erhöhen. Und die Leute haben recht: es ist eine Verdrehung der Tatsachen.

Wenn jetzt nicht noch etwas extrem Ungewöhnliches passiert, dann ist die Wahl gelaufen und Obama fährt einen Erdrutschsieg ein. Ich hätte das vor ein paar Monaten nicht erwartet, bin aber sehr froh, mich getäuscht zu haben.

PS: Erstaunlich, dass gerade ein FAZ-Leser nicht versteht, warum die US-Wahl so wichtig ist für den Rest der Welt. Der amerikanische Präsident gilt als leader of the free world. Und ich fühle mich bedeutend wohler, wenn ein Demokrat am Steuer ist und kein Republikaner.