Navigation

Sonntag, 8. Februar 2009

Glos-Posse

Bundeswirtschaftsminister Michael Glos (CSU) will nicht mehr und bittet den bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer (CSU) ihn zu entlassen. Die Bundeskanzlerin Angela Merkel hat er von diesem Schritt nicht informiert. Das ist schonmal lustig genug, dass die Kanzlerin gar nicht erst von ihrem Minister informiert wird. Dann wird es nochmal spaßiger, wenn Seehofer das Rücktrittsgesuch ablehnt, ohne Merkel zu zu informieren. Aber das ist immer noch nicht genug: eigentlich sollte man nun meinen, Merkel käme sich veralbert vor und würde ihren amtsmüden Minister entlassen. Aber von wegen: auch Merkel lehnt das Rücktrittsgesuch ab.



Was für eine Politposse. In der freien Wirtschaft wäre das auch mal lustig, wenn ein leitender Angestellter dem Chef mitteilt, dass er keinen Bock mehr hat, und dieser ihm dann aber sagt, dass er gefälligst zu bleiben habe.



Man muss CDU und CSU danken für den Spaß, den sie uns bieten. Besser als Kino.