Direkt zum Hauptbereich

JS-Kit-LockIn-Effekt

Eigentlich wollte ich dieses Blog umziehen und auf WordPress umsteigen. Leider habe ich jetzt ein kleines Problem: vor einer Weile habe ich die Blogger-Kommentare auf JS-Kit-Kommentare umgestellt, um mehr Optionen zu haben. JS-Kit verspricht:


Full integration with the Google Blogger platform: Transparently switch back and forth between native Blogger comment system and JS-Kit Comment system with no loss of comments because comments are always synchronized with Blogger. This allows to use Blogger as a backup solution should JS-Kit go down.

Leider stelle ich nun fest, dass dieses Versprechen unzutreffend ist. Etliche JS-Kommentare sind offensichtlich nicht bei Blogger gelandet, sondern nur im JS-Kit-System.



Hat jemand eine Idee, was ich nun machen kann, ohne einige Kommentare zu verlieren?

Beliebte Posts aus diesem Blog

Totale und geschützte Freiheit: GPL und BSD

Der Platzhirsch unter den Freie-Software-Lizenzen ist die GPL, die GNU General Public Licence. Sie wurde hauptsächtlich von Richard Stallman geschrieben, dem Gründer des GNU-Projekts, und kann ohne Übertreibung als „größter Hack in der Geschichte des Urheberrechts“ bezeichnet werden. Die GPL hat das Ziel, so viel Software wie möglich zu Freier Software zu machen; die Entscheidung, die GPL zu verwenden, ist somit auch immer ein Stück weit ideologisch motiviert. Im Gegensatz zur GPL haben BSD-artige Lizenzen kein Copyleft; dies bedeutet, dass davon abgeleitete Software nicht unter der gleichen Lizenz stehen muss. GPL-geschützte Software hingegen macht jegliches Programm, das auf GPL-Quelltext zurückgreift, ebenfalls zu GPL-Software. Diese Eigenschaft wird von Microsoft gerne als „virusartig“ und Linux als „Krebsgeschwür“ beschrieben. Im Grunde genommen die übliche Mircosoft’sche FUD-Politik , die das Ziel hat, gezielt Fehlinformationen zu verstreuen und potenzielle Nutzer abzuschrecken

BADABOOM!

Präsident Obama umarmt Gabrielle Giffords

Quelle