Navigation

Dienstag, 24. Februar 2009

Peinlich: Junge Union auf Sozialneid-Tour

Das ist nun wirklich peinlich: erst ergeht sich der JU-Chef Mißfelder in einem ekelhaften Paternalismus, nun neiden die Merkel-Jubelperser dem künftigen Berliner Finanzsenator auch noch seinen "590-PS Bentley".

Die Startseite der JU-Homepage wird gerade von einem Bild geschmückt, das man eher bei irgendwelchen K-Gruppen erwartet - und nicht bei einer politischen Jugendorganisation, die angeblich viel von Marktwirtschaft hält:

Junge Union: Sozialneid

Unreif? Definitiv. Typisch für die Junge Union? Leider ja.