Direkt zum Hauptbereich

Wo bleibt das liberale Korrektiv?

FDP-Parteigänger, ganz besonders Junge Liberale, begründen Koalitionen mit der CDU ja gerne damit, dass die FDP notwendig als liberales Korrektiv sei. Dass es mit diesem liberalen Korrektiv nicht sonderlich weit her ist, sondern dass die FDP vielmehr für die Macht bereit ist, jegliches liberales Gedankengut zu vergessen, das habe ich schon mehrmals dargelegt.

Bei Feynsinn bin ich auf eine neue Stufe antiliberalen Gedankenguts gestoßen:
Die Stadt Kehl soll während der Gipfeltage von der Polizei in mehrere Zonen eingeteilt werden, für die unterschiedliche Bestimmungen gelten. Besonders hart trifft es die BewohnerInnen der so genannten "Gelben Zone": "Wer sein Grundstück verlässt, muss sich zuvor mit der Polizei in Verbindung setzen", sagte Reinhart Renter, Polizeichef des Ortenaukreises. "Dann wird er von einem Beamten permanent begleitet." Betroffen sind rund 700 Menschen.

Von der FDP bin ich ja schon einiges gewohnt. Dass die FDP als Koalitionspartner in Baden-Württemberg aber nichts gegen die Gängelung der Bürger Kehls unternimmt, das ist schon ziemlich unfassbar.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Totale und geschützte Freiheit: GPL und BSD

Der Platzhirsch unter den Freie-Software-Lizenzen ist die GPL, die GNU General Public Licence. Sie wurde hauptsächtlich von Richard Stallman geschrieben, dem Gründer des GNU-Projekts, und kann ohne Übertreibung als „größter Hack in der Geschichte des Urheberrechts“ bezeichnet werden. Die GPL hat das Ziel, so viel Software wie möglich zu Freier Software zu machen; die Entscheidung, die GPL zu verwenden, ist somit auch immer ein Stück weit ideologisch motiviert. Im Gegensatz zur GPL haben BSD-artige Lizenzen kein Copyleft; dies bedeutet, dass davon abgeleitete Software nicht unter der gleichen Lizenz stehen muss. GPL-geschützte Software hingegen macht jegliches Programm, das auf GPL-Quelltext zurückgreift, ebenfalls zu GPL-Software. Diese Eigenschaft wird von Microsoft gerne als „virusartig“ und Linux als „Krebsgeschwür“ beschrieben. Im Grunde genommen die übliche Mircosoft’sche FUD-Politik , die das Ziel hat, gezielt Fehlinformationen zu verstreuen und potenzielle Nutzer abzuschrecken

BADABOOM!

Präsident Obama umarmt Gabrielle Giffords

Quelle