Navigation

Freitag, 20. März 2009

Dass Deutschtürken Rot-Grün wollen, das sollte wirklich niemanden wundern

In der Welt ist gerade zu lesen, dass Deutschtürken mit überwältigender Mehrheit Rot-Grün wollen. Aber ist das ernsthaft eine Überraschung?

  • Jürgen Rüttgers (CDU) machte mit "Kindern statt Indern" auf sich aufmerksam.

  • Bei Roland Koch (CDU) konnte man bei der vorletzten Wahl "gegen Ausländer unterschreiben".

  • Günter Beckstein (CSU) wollte 2002 Ausländer, die Sozialleistungen beziehen, schneller abschieben können.

  • Günther Oettinger (CDU) bezeichnete den ehemaligen Nazi-Richter Hans Filbinger in dessen Grabrede als "Gegner des Nazi-Regimes".

  • Dem möglichen EU-Beitritt der Türkei legt die Union ständig neue Steine in den Weg.

  • Roland Koch (CDU) war 2008 der Meinung, es gäbe zu viele "junge kriminelle Ausländer".


Die Liste ist endlos. CDU und CSU ernten, was sie säten. Ich kann daran nichts Erstaunliches, Überraschendes oder gar Schlechtes entdecken.