Navigation

Montag, 2. März 2009

Köln schlägt Lissabon 10:2

Friedrich Küppersbusch auf die taz-Frage "Der FC Bayern spielt wechselhaft wie selten. Verliert gegen den 1. FC Köln, putzt kurz später Lissabon mit 5:0. Ist Klinsmanns Rotationsprinzip daran schuld?":
Mooooment. Köln schlug Bayern 2:1, Bayern wiederum Lissabon 5:0. Das heißt aus Kölner Sicht zunächst mal: Köln schlägt Lissabon indirekt 10:2. Tja. Wir hatten in Dortmund auch so 'ne Phase, als sich eine heillos überbezahlte Mannschaft nur noch bei großen internationalen Spielen dem nächsten Club empfehlen wollte, daheim gegen Bielefeld dann aber unmotivierten Mumpitz spielte. In der Regel findet das Management, es spare Geld, wenn es dann einen Trainer statt zehn Spieler feuert. Das war in Dortmund allerdings ein Trugschluss.

Sehr sympathisches Interview.