Navigation

Sonntag, 16. November 2008

Erfolgsmodell Irak?

Den Lacher des Tages liefert heute das scheinbar liberale Blog Libertas Cara:
Die Presse überschlug sich in den Vermutungen, dass Bush nach Ende der ersten Kampfhandlungen nun bald die Truppen aus dem zerstörten Land abziehen würde und dann dürften wir Deutschen wieder die Drecksarbeit machen. Die Truppen blieben. Der Irak wurde eine Erfolgsgeschichte. [Hervorhebung von mir.]
Was genau an 600.000 bis zu einer Million Tote seit dem Einmarsch der amerikanischen Truppen im Irak als Erfolg anzusehen ist, weiß ich leider nicht. Saddam Hussein war ein Menschenschlächter und verabscheuungswürdiger Diktator. Keine Frage. Und es ist sicherlich gut, dass der Irak nun auf dem Weg zur Demokratie ist. Aber war der Preis nicht zu hoch? Ich denke schon.